Druckregelventile

Druckregelventile

 

PRM2 - Direktgesteuertes Druckbegrenzungsventil ISO 4401-02 (CETOP R02)

P max 320 bar - Q max 20 l/min

Direktgesteuertes Druckventil in Modularausführung, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 4401-07 (CETOP RP121H) entspricht.

Es kann mit allen Modularventilen ISO 4401-02 (CETOP R02) verwendet werden, indem man längere Schrauben benutzt.

Es ist für eine einfache Regelung auf der Leitung P oder B, oder für Doppelregelung auf zwei Leitungen A und B mit Ablauf in T und mit drei verschiedenen Druck-Einstellbereichen lieferbar.

Dieses Ventil wird normalerweise als Überdruckventil des hydraulischen Kreises benutzt oder als Spitzenüberdruckventil benutzt. Solche Druckspitzen werden während der Bewegungs-änderung von hydraulischen Antrieben verursacht.

Es wird mit Inbusschraube und Befestigungsmutter geliefert.

 
61100 | |
 

MCD - Direktgesteuertes Druckbegrenzungsventil ISO 4401-03 (CETOP 03)

P max 350 bar - Q max (siehe technische Daten)

Das Ventil MCD ist ein direktgesteuertes Überdruckventil in Modularausführung, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 4401 (CETOP RP121H) entspricht.

Es kann mit allen Modularventile ISO 4401-03 (CETOP 03) verwendet werden, indem man längere Schrauben verwendet.

Es ist für eine einfache Regelung in einer Leitung oder für Doppelregelung in zwei Leitungen und mit vier verschiedenen Druck-Einstellbereichen lieferbar.

Dieses Ventil wird normalerweise als Überdruckventil des hydraulischen Kreises oder als Spitzenüberdruckventil benutzt. Solche Druckspitzen werden während der Bewegungs-änderung von hydraulischen Antrieben verursacht.

Es wird mit Inbusschraube, Befestigungsmutter und Begrenzung des höchsten Regelungshub geliefert.

 

 
61200 | | | 3D
 

MRQ - Vorgesteuertes Druckbegrenzungsventil ISO 4401-03 (CETOP 03)

P max 350 bar - Q max 75 l/min

Das Ventil MRQ ist ein vorgesteuertes Druckventil in Modularausführung, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 4401 (CETOP RP 121H) entspricht.

Es kann mit allen Modularventile ISO 4401-03 (CETOP 03) verwendet werden, indem man längere Schrauben benutzt.

Es ist für eine einfache Regelung in einer Leitung oder für Doppelregelung in zwei Leitungen und mit vier verschiedenen Druck-Einstellbereichen lieferbar.

Dieses Ventil wird normalerweise als Druckventil des hydraulischen Kreises benutzt.

Es wird mit Inbusschraube, Befestigungsmutter und Begrenzung des höchsten Regelunghub geliefert.

 
61220 | | | 3D
 

PBM3 - Rückshlagventil ISO 4401-03 (CETOP 03)

P max 350 bar - Q max (siehe technische Daten)

Das Ventil PBM3 ist ein direktgesteuertes Lasthalteventil in Modularausführung, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 4401 (CETOP RP121H).

Sie regelt den vom Stellantrieb ausgangies Rückdruck, so dass, erlaubt sie, die freie Durchfluss in Eingang.

Normalerweise wird es auf vertikalmontierte Zylindern benutz, wo kann die Annullierung eines auf den Kolben desselben Zylinder geladet Gewicht nötig sein.

 
61260 | | | 3D
 

PRM5 - Vorgesteuertes Druckbegrenzungsventil ISO 4401-05 (CETOP 05)

P max 350 bar - Q max 120 l/min

Vorgesteuertes Druckregelventil in Modularausführung mit Befestigungsplatte gemäß ISO 4401 (CETOP RP121H).

Kombination mit allen Modularventilen (CETOP 05) nach ISO 4401-05 ohne Zusatzleitungen, nur mit entsprechenden Zugankern Schrauben.

In den Ausführungen für eine einfache Regelung in einer Leitung oder für Doppelregelung in zwei Leitungen und mit vier verschiedenen Druck-Einstellbereichen lieferbar.

Dieses Ventil wird als Druckregelventil für hydraulische Leitungskreise eingesetzt.

Standardausstattung mit Inbus-Stellschraube und Befestigungsmutter, als Option mit Regelknauf.

 
61310 | | | 3D
 

PRM7 - Vorgesteuertes Druckbegrenzungsventil ISO 4401-07 (CETOP 07)

P max 350 bar - Q max 300 l/min

Vorgesteuertes Druckventil in Modularausführung, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 4401-07 (CETOP RP121H) entspricht.

Es kann mit allen Modularventilen ISO 4401-07 (CETOP RP121H) verwendet werden, indem man längere Schrauben benutzt.

Es ist für eine einfache Regelung in der Leitung P und Ablauf in T mit zwei verschiedenen Druck- Einstellbereichen lieferbar.

Dieses Ventil wird normalerweise als Überdruckventil des hydraulischen Kreises benutzt.

Es wird mit Fixierschraube geliefert.

 
 

PZM2 - Direct operated pressure reducing valves ISO 4401-02 (CETOP R02)

P max 320 bar
Q max 20 l/min

The PZM2 valve is a three-ports pressure reducing valve, direct operated, spool type, made as modular version, with ports according to the ISO 4401 standards and can be assembled quickly, without use of pipes, under the ISO 4401-02 solenoid valves.

The PZM2 is a normally open valve. The hydraulic fluid flows freely in the pressure line. When the inlet pressure in P exceeds the value set by the spring, the valve opens the outlet port to the tank line until the outlet pressure has been reduced to the set value.

The valve construction provides good adjustment sensitivity with reduced drainage flow. The drainage to the tank line is internal.

The three-ports design provides protection of the secondary circuit from pressure surges since it allows a reverse flow from the actuator to the tank line.

 
62100 | | | 3D
 

MZD - Direktgesteuerte Druckminderventil mit drei Wegen ISO 4401-03 (CETOP 03)

P max 350 bar - Q max (siehe technische Daten)

Das Ventil MZD ist ein direktgesteuertes Druckminderventil mit einem Kolben mit drei Wegen. In Ruhezustand ist es normalerweise auf und die hydraulische Flüssigkeit fließt aus die Leitung P1 zur Leitung P.

Der Kolben wird einerseits zu dem Druck der Leitung P und andererseits zu dem Regelungsfeder unterstellt. Wenn der Druck in der Leitung P höher als der von dem Feder eingestellten Wert wird, schließt sich das Ventil bis der Druck (vermindert) in P wieder dem Eichwert gleichkommt.

Die benutzten Einbaumethoden erlauben, eine gute Steuerungsempfindlichkeit mit einem niedrigen Leckförderstrom zu erreichen. Die Leckölleitung ist mit der Leitung T in der Innenseite des Ventils verbunden.

Die Ausführung mit drei Wegen erlaubt, den sekundären Stromkreis gegen Überdruck zu schützen, da sie einen umgekehrten Durchfluss von dem Verbraucher zur Leitung T erlaubt.

Es ist in einem Modularausführung mit Anschlüssen nach IS0 4401 Normen (CETOP RP121H) realisiert und kann es einfach, ohne Rohre zu benutzen , unter die ISO 4401-03 (CETOP 03) Magnetventile eingebaut werden.

Die veränderliche Einstellung ist normalerweise mit Inbusschraube geliefert. Auf Wunsch kann auch ein SICBLOC Regelungsknopf eingebaut werden.

Die feste Einstellung ist in drei verschiedenen Ausführungen lieferbar: 20, 25 und 30 bar.

 
62200 | | | 3D