Stromregelventile

Stromregelventile

 

RPCED1 - Direktgesteuertes Stromventil mit Proportionalmagnet ISO 6263-03 (CETOP 03)

Das Ventil RPCED1 ist ein Stromventil mit zwei Wegen, mit Druck- und Temperaturausgleich und mit Proportionalmagnet, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 6263 (CETOP RP 121H) entspricht.

  • Normalerweise wird es für die Regelung des Förderstroms auf den Sekundärkreisen oder für die Steuerung der Geschwindigkeit der hydraulischen Antrieben benutzt.
  • Entsprechend dem zur Magnetspule gelieferten Strom kann der Druck stetig erhöht werden.
  • Das Ventil kann direkt oder durch die bestimmten elektronischen Steuereinheiten gesteuert werden, um die Leistungen des Ventils voll auszunutzen.
  • Es ist mit fünf Förderstrom-Einstellbereichen bis 25 l/min verfügbar.
 
82200 | | | 3D
 

RPCED1-*/T3 - Direktgesteuertes Stromventil mit drei Wegen und Proportionalmagnet ISO 6263-03 (CETOP 03)

Das Ventil RPCED1-*/T3 ist ein Stromventil mit drei Wegen, mit Druck- und Temperaturausgleich und mit Proportionalmagnet, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 6263 (CETOP RP121H) entspricht.

  • Das Ventil erlaubt den Förderstrom nach dem Verbraucher zu steuern, während der Mehrwert zur TLeitung gerichtet wird.
  • Entsprechend dem zur Magnetspule gelieferten Strom kann der Druck stetig erhöht werden.
  • Das Ventil kann direkt oder durch die bestimmten elektronischen Steuereinheiten gesteuert werden, um die Leistungen des Ventils voll auszunutzen.
  • Es ist mit fünf FörderstromEinstellbereichen bis 25 l/min verfügbar.
 
82210 | | | 3D
 

QDE* - Proportionaler Stromregler mit Druckkompensation ISO 6263-03 (CETOP 03), ISO 4401-05 (CETOP 05)

Das Ventil QDE* ist ein druckkompensierter Stromregler mit elektrischer Proportionalsteuerung, Befestigungsplatte gemäß ISO 6263-03 und ISO 4401-05 (CETOP RP121H), je nach Belegung des Anschlusses P in der Ausführung als Zwei- oder Drei-Wege-Ventil.

  • Dieses Ventil kommt für die Druckregulierung in Zweigleitungen hydraulischer Leitungskreise oder für die Geschwindigkeitssteuerung von hydraulischen Zylindern zum Einsatz.
  • Der Förderstrom kann proportional zum an den Elektromagneten angelegten Strom stufenlos reguliert werden.
  • Das Ventil kann direkt über ein stromgesteuertes Speisegerät oder über eine Leiterplatte gesteuert werden, um die Leistungen des Ventils voll auszunutzen.
  • Die Ventile sind in zwei Größen lieferbar für fünf Druckregelbereichen bis zu 80 l/Min.
 
82220 | | | 3D
 

RPCER1 - Direktgesteuertes Stromventil mit Proportionalmagnet und Regelkreis ISO 6263-03 (CETOP 03)

Das Ventil RPCER1 ist ein Stromventil mit zwei Wegen, mit Druck- und Temperaturausgleich und mit Proportionalmagnet, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 6263 (CETOP RP121H) entspricht.

  • Der Regelkreis der Drosseldüse, die den Förderstrom regelt, erlaubt eine verminderte Hysterese und eine hohe Wiederholbarkeit.
  • Normalerweise wird es für die Regelung des Förderstroms auf den Sekundärkreisen oder für die Steuerung der Geschwindigkeit der hydraulischen Antriebe benutzt.
  • Entsprechend dem zur elektronischen Steuereinheit gelieferten Bezugssignal kann der Druck stetig erhöht werden.
  • Es ist mit fünf Förderstrom-Einstellbereichen bis 25 l/min lieferbar.
 
82250 | | | 3D
 

RPCE2-* - Gesteuertes Stromventile mit Proportionalmagnet ISO 6263-06 (CETOP 06)

Das Ventil RPCE2-* ist ein Stromventil mit zwei oder drei Wegen, mit Druck- und Temperaturausgleich und mit Proportionalmagnet, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 6263 (CETOP RP121H) entspricht.

  • Normalerweise wird es für die Regelung des Förderstroms in den Sekundärkreisen oder für die Steuerung der Geschwindigkeit der hydraulischen Antriebe benutzt.
  • Entsprechend dem zur Magnetspule gelieferten Strom kann der Druck stetig erhöht werden.
  • Das Ventil kann direkt über ein stromgesteuertes Speisegerät oder über die digitale Steuereinheiten gesteuert werden, die erlauben, völlig die Leistungen des Ventils auszunutzen.
  • Es ist mit drei Förderstrom-Einstellbereichen verfügbar: zwei Bereiche mit progressivem Verlauf bis 72 l/min und ein Bereich mit differenziertem Verlauf von 30 l/min.
  • Um das Ventil richtig einzusetzen, ist es notwendig, einen minimalen Steuerungsförderstrom von 2 l/min und einen minimalen Druck von 20 bar zu gewährleisten.
  • Die Steuerung kann innen (indem man das Öl von der Leitung “E” nimmt) oder außen sein. In dem zweiten Fall verfügt das Ventil auf dem Ventilkörper über einen Anschluss 1/4” BSP.
  • Die Leckölleitung ist immer außen gelegt und muss direkt mit dem Tank ohne Gegendruck verbunden sein, indem man die Wandleitung (OR Ø35) oder Rohrleitung Y (Anschluss 1/4” BSP) benutzt. Der Anschluss ist auf dem Ventilkörper verfügbar.
  • Die 3-Wege-Ausführung RPCE2-70-T3 erlaubt den Förderstrom nach dem Verbraucher zu steuern, während der Mehrwert zur T-Leitung gerichtet wird. Der Maximaldruck im Kreis wird durch ein handgeeichtes Ventil geregelt, welches die Ausgleichersteuerung betätigt.
  • Das Ventil RPCE2-70-T3 ist in der Ausführung M lieferbar, die mit einer elektrischen Betätigung den ganzen Förderstrom bei minimalen Druckwerten zur T-Leitung richtet.
 
82300 | | | 3D
 

RPCE3-* - Gesteuertes Stromventile mit Proportionalmagnet ISO 6263-07 (CETOP 07)

Das Ventil RPCE3-* ist ein Stromventil mit zwei oder drei Wegen, mit Druck- und Temperaturausgleich und mit Proportionalmagnet, dessen Befestigungsplatte den Normen ISO 6263 (CETOP RP121H) entspricht.

  • Normalerweise wird es für die Regelung des Förderstroms in den Sekundärkreisen oder für die Steuerung der Geschwindigkeit der hydraulischen Antriebe benutzt.
  • Entsprechend dem zur Magnetspule gelieferten Strom kann der Druck stetig erhöht werden.
  • Das Ventil kann direkt oder durch die bestimmten elektronischen Steuereinheiten gesteuert werden, um die Leistungen des Ventils voll auszunutzen.
  • Es ist mit zwei Förderstrom-Einstellbereichen von 100 l/min verfügbar: ein Bereich mit progressivem Verlauf und anderer mit differenziertem Verlauf.
  • Um das Ventil richtig einzusetzen, ist es notwendig, einen minimalen Steuerungsförderstrom von 2 l/min und einen minimalen Druck von 20 bar zu gewährleisten.
  • Die Steuerung kann innen (indem man das Öl von der Leitung “E” nimmt) oder außen sein. In dem zweiten Fall verfügt das Ventil auf dem Ventilkörper über einen Anschluss 1/4” BSP.
  • Die Leckölleitung ist immer außen gelegt und muss direkt mit dem Tank ohne Gegendruck verbunden sein, indem man die Wandleitung (OR Ø32) oder Rohrleitung Y (Anschluss 1/4” BSP) benutzt. Der Anschluss ist auf dem Ventilkörper verfügbar.
  • Die 3-Wege-Ausführung RPCE3-100-T3 erlaubt den Förderstrom nach dem Verbraucher zu steuern, während der Mehrwert zur T-Leitung gerichtet wird. Der Maximaldruck im Kreis wird durch ein handgeeichtes Ventil geregelt, welches die Ausgleichersteuerung betätigt.
  • Das Ventil RPCE3-100-T3 ist in der Ausführung M lieferbar, die mit einer elektrischen Betätigung den ganzen Förderstrom bei minimalen Druckwerten zur T-Leitung richtet.
 
82450 | | | 3D